kreatives kochen & backen

Nutella-Blume – DER Kuchen für Jedermann und alle Anlässe

Nutella-Blume

Heute möchte ich mit euch ein Rezept teilen, das ich einfach genial finde. Die Nutella-Blume sieht nicht nur super aus, sondern ist auch megaaaaa lecker 🙂

Ich finde, das sie zu jedem Anlass passt, egal ob einfach mal am Nachmittag, wenn man Lust auf was „Schönes“ hat oder aber zum Kaffee, zum Geburtstag, zum Mitbringen z.B. in die Schule, KiGa o.ä. Die Nutella-Blume ist super für Leute, die keine Kuchen-Fans sind und auch für Kinder ist die Nutella-Blume super, da man sie einfach mal mit den Fingern vernaschen kann.

Für den Teig benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 550 g Mehl
  • 4 Päckchen á 7g Backhefe (gibt es bei den Backwaren und verwende ich lieber als z.B. Hefewürfel)
  • 250 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 1 Prise Salz

Sonstige Zutaten:

  • Nutella
  • 2 Eigelb
  • etwa 3 EL Milch

Zubereitung:

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und die Milch in der Mikrowelle für etwa 2 Minuten erwärmen. Nun die restlichen Zutaten dazugeben.  Den Teig nun so lange mit dem Knethaken des Handrührgerätes kneten (oder mit den Händen) bis er sich vom Rand der Schüssel löst. Anschließend den Teig mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Nutella-Blume

Nach der Ruhezeit teilt ihr den Teig in etwa 3 große Teile, hierfür formt ihr am besten eine dicke „Rolle“ und teilt diese dann mit Hilfe eines Messers in 3 gleichgroße Kugeln.  Jede der Kugeln noch einmal durchkneten und auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte ausrollen. Ich mache dies immer mit „Augenmaß“, so das der Teig auf das Backblech passt. Solltet ihr euch nicht sicher sein, könnt ihr auch eine Springform als Maß nehmen.

Nutella-Blume Nutella-Blume

Wenn ihr die erste Kugel ausgerollt habt legt ihr diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dann bestreicht ihr den Teig mit Nutella, für die Größe wie auf dem Bild zu sehen benötigt ihr in etwa 4 EL Nutella, natürlich könnt ihr diese Menge je nach belieben variieren.

Nutella-Blume Nutella-Blume

Nachdem ihr das Nutella auf den Teig gegeben habt, rollt ihr die 2 Kugel aus und legt Sie auf den mit Nutella bestrichenen Teig. Es ist gar nicht schlimm, wenn die einzelnen „Lagen“ nicht genau gleich groß sind. Nun bestreicht ihr auch den Teig mit Nutella. Zum Schluss nun die letzte Kugel ausrollen und auf die anderen beiden „Lagen“ legen. Wenn ihr nun auf 3 Lagen Teig und dazwischen 2 Schichten Nutella habt, ist der größte Teil geschafft.

Nutella-Blume

Als kleine Hilfe lege ich mir immer den Deckel des Nutella-Glases in die Mitte des Teiges. Dann schneidet ihr den Teig,  zuerst halbiert Ihr den Teig, dann wird er geviertelt, dann geachtelt und zum Schluss gesechzehntelt. Ihr habt dann 16 „Dreiecke“.

Nutella-Blume Nutella-Blume

Nun nehmt ihr euch 2 der „Dreiecke“ und dreht sie ineinander und das macht ihr mit allen, bis ihr 8 gedrehte „Zöpfe“ habt. Die Enden der Zöpfe schön einander drücken, diese sollten nicht über das Backblech ragen, falls doch, schneidet ihr sie einfach mit einem Messer ein bisschen ab.

Nutella-Blume Nutella-Blume

Zum Schluss trennt ihr 2 Eier und mischt das Eigelb mit 3 EL Milch und bestreicht damit die Blume, sodass Sie beim backen eine schöne Farbe erhält.

Nutella-Blume

Das ganze jetzt für etwa 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen, dies variiert natürlich von Ofen zu Ofen. Ihr solltet den Ofen allerdings nicht höher als 180 Grad stellen, sondern eher bei der Dauer darauf achten, das die Blume eine schöne Farbe erhält.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen und lasst es euch schmecken 🙂

Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen oder mich auf meiner Facebook-Seite anschreiben.

Liebe, kreative Grüße

Eure Chantal

 

  1. Hi Chantal
    Tolles Rezept & gute Anleitung! 🙂 hab trotzdem eine kleine Frage… Wie lange ist sie etwa haltbar? Liebe Grüsse, Melina

    • Hallo Melina, schön das dir das Rezept gefällt. Deine Frage kann ich dir so gar nicht beantworten, da sie bei uns immer ratz fatz aufgegessen wird 😉 Aber wir hatten auch mal was über und am nächsten Tag war sie immer noch lecker!
      Liebe, kreative Grüße Chantal

  2. Pingback: Osterkalender Tag 24: Ostersnacks - Kreatives Allerlei

  3. Gisela Altmann

    Danke Chantal, nach der Anleitung hab ich gerade gesucht.
    Morgen hat ein Nutella-Fan Geburtstag, da passt das gerade.
    Liebe Grüße
    gisela
    .

Kommentar verfassen