kreatives Allerlei

Kuchen in Eierschale von Jessis SchlemmerKitchen

Titel Kuchen in Eierschale

Wie wäre es denn mal mit Kuchen in Eierschalen?!? Ja ihr habt richtig gelesen IN Eierschalen. Das Eier in den Kuchen kommen ist ja ganz normal, aber heute zeigt euch Jessi von Jessis SchlemmerKitchen hinter dem 16. Türchen wie ihr einen absoluten Hingucker für eure Ostertafeln backen könnt!

Ich heiße Jessi, bin 30+, backe, koche, lebe und arbeite in Aachen. Auf meinem Blog Jessis SchlemmerKitchen gibt es süße und herzhafte Leckereien. Ich bin ein wenig verrückt nach Cupcakes und lebe meine Kreativität gerne an der ein oder anderen Motivtorte aus. Bei Kochrezepten ist mir wichtig, dass diese lecker sind und ohne viel Kocherfahrung und Zeitaufwand von Jedermann nachgekocht werden könne.

In der Fastenzeit ernähre ich mich zuckerfrei und verzichte auf alle süßen Versuchungen. Ich verwende wenn nur natürliche Süßungsmittel und für die Osterkaffeetafel habe ich einen zuckerfreien Kuchen, versteckt in einem Ei als kleine Überraschung für eure Gäste mitgebracht.

Ganz nach eurem Geschmack könnt ihr natürlich jeden Rührteig in den Eierschalen backen. Wichtig ist, dass ihr die Eierschalen mindestens einen Tag vorher entleert, ihr könnt aber auch einfach ein paar leere Eierschalen sammeln und dann den Kuchen backen.

Zutaten für die Eierschalen Kuchen

  • 6 Eier (davon 1 Ei für den Teig)
  • 50 g weiche Butter
  • 50 g Mehl
  • 35 g Agaven Sirup
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 100 g Salz
  • Wasser
  • 3 EL Öl

In jedes Ei muss zunächst vorsichtig ein kleines Loch in die Oberseite gestochen werden. Am besten funktioniert dies mit einem spitzen Gegenstand, z.B. einem Schaschlik-Spieß auf Metall. Vergrößert anschließend das Loch sehr vorsichtig. Die Eier müsst ihr entleeren, am besten in eine Schüssel, ein Ei bitte separat entleeren und den Inhalt beiseite stellen. Aus dem restlichen Inhalt der anderen 5 Eier könnt ihr beispielsweise ein Rührei oder Omlett machen.

Salz in warmes Wasser auflösen und kurz aufkochen lassen, die entleerten Eier legt ihr in das Salzwasser, bitte vorsichtig unter die Wasseroberfläche drücken, sodass die Luft komplett entweichen kann. Durch das Salz werden die Eier von innen sauber und sind bereit für den Kuchen. Am besten stellt ihr die Eier mit dem Loch nach unten in einen Eierkarton und lasst sie über Nacht trocknen.

Am nächsten Tag füllt ihr das Öl in eine Tasse und taucht jedes Ei kurz in das Öl, damit die Eier von innen gefettet sind und der Kuchen sich besser lösen lässt, wenn ihr Backtrennspray habt, könnt ihr auch dieses verwenden. Das Öl kurz abtropfen lassen und dann könnt ihr die Eier für den Kuchen weiter vorbereiten. Damit die Eier nicht durch den Backofen purzeln nehmt ihr am besten ein Muffinblech und legt in jede Mulde etwas Alufolie, sodass die leeren Eierschalen darin stehen können (das Loch zeigt nach oben).

Für den Kuchen vermischt ihr das Mehl, das Backpulver und das Kakaopulver in einer Schüssel und stellt diese beiseite. Das Ei schlagt ihr mit dem Agavensirup cremig. Die weiche Butter und den Abrieb der Bio-Orange mischt ihr anschließend unter. Die trockenen Zutaten mischt ihr nun unter die Masse bis ein Teig entsteht.

Füllt den Teig nun in einen Spritzbeutel und probiert vorher, ob die Spitze des Spritzbeutels in das Loch des Eies passt. Füllt in jedes Ei ungefähr 2/3 der Masse. Stellt jedes Ei nun in das vorbereitete Muffinblech. Bei 175° Grad backt ihr die Eier für ungefähr 25 Minuten. Wenn etwas Teig aus der Eierschale herausgekommen ist, könnt ihr diese mit einem feuchten Tuch vorsichtig säubern.

Ich wünsche Euch allen schöne Ostertage und schicke Euch liebe Grüße

Gewinnerbekanntgabe

So nun möchte ich noch den Gewinner der beiden Sets von Marabu aus dem Beitrag von Monstamoons brennt bekannt geben. Und gewonnen hat:

Silvana B.

Herzlichen Glückwunsch!! Bitte melde dich bei mir und nennen mir deine Adresse, damit ich dir den Gewinn zusenden kann!

 

  1. Danke das ich bei deiner tollen Osterkalender Aktion dabei sein durfte 😊 Genieß die letzten Ostertage!
    Liebe Grüße
    Jessi

  2. Klasse Idee. Da staunt bestimmt erst einmal jeder Gast. Und klingt auch gar nicht schwer…

Schreibe eine Antwort zu Lena von Natürlich Deko Antwort abbrechen