Osterkalender 2017

Frühlingssushi Spezial von Fraubpunkt

Osterkalender Frühlingssushi

Heute öffnen wir schon das 14. Türchen und heute steckt ein tolles Rezept von Martina vom Blog FrauBpunkt hinter dem Türchen und sie hat ein tolles Frühlingssushi für euch!! Das hört sich so toll an, sodass ich es nach den Feiertagen definitiv mal ausprobieren werde!! Am Ende des Beitrages findet ihr heute die Gewinner des Schmuckbetonsets, aber nun erst mal zu Martina: 

Hallo und willkommen! Ich heiße Martina und blogge seit fast zwei Jahren als FrauBpunkt im Bereich Food und Lifestyle. Das Spiel und Jonglieren mit Worten, Sätzen, mit Gefühlen und Bildern ist etwas, wofür ich lichterloh brenne. So füllt sich mein Blog stetig mit mit Geschichten, die die Rezepte beleben, nicht nur den Bauch, sondern auch die Seele füllen. Ich liebe es, ein Gefühl, eine Geschichte, mit einem Rezept zu verbinden. Wer schließt nicht genießerisch die Augen, wenn er an den einen, besonderen, leckeren Kuchen von der Oma denkt. Den mit den saftigen Aprikosen, den knusprigen Streuseln. Lauwarm, mit einem Berg frisch geschlagener süßer Sahne. Wir sind doch alle große Kinder und hören gerne Geschichten, oder?

Chantal von Kreatives Allerlei hat auch 2017 wieder zu einem Osterkalender eingeladen. Ich freue mich sehr und bin stolz dieses Jahr hier mit einem Beitrag mit dabei zu sein. Nun ist Ihr Blog ja sehr kreativ und so fühlte ich mich ganz dolle geehrt und wollte ein besonders tolles Rezept beisteuern.

Frühlingssushi

Heute, also am 14. April 2017, darf ich mich hinter einem Türchen verstecken. Naja, gut, ich habe mich bis zum 14. versteckt, denn wenn Ihr jetzt den Beitrag lesen könnt, hat Chantal, sozusagen, den Pappverschluss schon aufgeknibbelt. Drinnen findet Ihr heute aber nichts Süßes. Auch nichts mit Basteleien, denn FrauBpunkt ist da nicht so mega innovativ. Nicht das wir nicht Eier für den Osterstrauch gestalten würden. Die werden dann bei uns gerne einfach von den Kindern ganz klassisch bemalt. So mit Wasserfarben, Punkten, Streifen. Das erste immer besonders toll, das zweite, naja, und spätestens beim dritten Ei ist dann die Mama wieder alleine am Start,…

Das wirklich fiese am Ostereier bemalen und gestalten ist ja das auspusten. Jahrelang hatte ich fiese Backenkrämpfe, bis ich auf eine einfache, aber sehr geniale (ja, man muss sich auch mal selbst loben,…) Idee gekommen bin. Ich habe Euch auf Instagram schon mal ein Video bereit gestellt, in dem ich Euch zeige, wie Ihr ohne den obligatorischen Krampf in den Backenmuskeln, einfach Eier ausblasen könnt. Und zwar gleich Eierkartonweise, ohne jegliche Gesichtsverspannungen.

Doch was macht man nun mit den vielen Eiern? Kuchen backen, ja gerne. Omelettes, Rührei, Frittata? Alles schon gemacht. Doch wenn Ihr mal was Neues ausprobieren wollt, toll vorzubereiten, für den Osterbrunch tauglich. Dann habe ich hier die richtige Idee für Euch. Wie wäre es mit

Frühlingssushi Spezial

Zutaten

Diese Portion hört sich wenig an, doch für uns war sie für 4 Personen ausreichend. Wir konnten am nächsten Tag noch ein paar Reste naschen,…

  • 300 g Sushi Reis
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Sesam ungeschält
  • 1 ½ TL Reisweinessig
  • 6 Eier
  • 1 ½ TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Sojasoße
  • 150 g Räucherlachs
  • 80 g Frischkäse
  • 25 g Mayonnaise
  • 1 TL Wasabipaste
  • 1 EL Sesamöl geröstet
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 10 g Bärlauch (ohne Schnecke!)
  • ¼ Gurke
  • Nori Blätter
  • Öl zum Braten
  • Kaviar
  • Bonitoflocken
  • Sojasoße

Zubereitung

Den Sushireis in einem Sieb mit fließendem Wasser so lange waschen, bis es fast klar ist. Dann mit der 1,5 fachen Wassermenge gar köcheln lassen. Ich habe mir dafür mal einen Reiskocher angeschafft und möchte ihn nicht mehr missen,…

Sobald der Reis gar ist, mit einem Holz- oder Kunststoffspatel die Prise Zucker, den Sesam und Reisweinessig gründlich unterrühren.

Für die Füllung den Frischkäse mit der Mayonnaise, Wasabi und Sesamöl vermischen.

Lachs und Gurken in dünne Streifen schneiden.

Bärlauch hacken und Frühlingszwiebel in Würfelchen schneiden.

Die Eier in einer kleinen Schüssel mit dem 1 ½ TL Zucker, ½ TL Salz und 1 EL Sojasoße vermischen.

Eine Sushimatte befeuchten. Ein Noriblatt darauf legen.

Mit feuchten Händen eine dünne Schicht vom Reis so verteilen, das oben noch ca. 1 cm Rand frei bleibt.

Die Mayonnaise darauf streichen. Dann Frühlingszwiebel, Bärlauch, Lachs und Gurken jeweils längs verteilen.

Den freien cm Noriblatt anfeuchten und die Sushirolle mit Hilfe der matte möglichst straff rollen. Falls es mal nicht halten sollte, keine Panik. Dann einfach 4 cm von einem Frischen Noriblatt abschneiden, anfeuchten und die Rolle „tapen“. Wir sind hier ja keine Profis und nach der Eierschicht sieht das kein Mensch mehr! Weiter machen, bis aller Reis aufgebraucht ist.

Eine große schwere (beschichtete) Pfanne erhitzen. 1 TL Öl hinein geben. Dann ca. eine ¾ Schöpfkelle von der Eiermischung hinein geben und verteilen. Dazu am besten die Pfanne ein wenig in der Luft schwenken.

Eine Sushirolle möglichst am Rand hinein geben, bevor das Ei ganz gestockt ist und diese vorsichtig einwickeln. Man kann das mit flinken Fingern, oder 2 Pfannenwendern machen.

Jetzt die Rolle so seitlich wie möglich platzieren und auf dem größeren Bereich noch ca. ½ Schöpflöffel Eiermasse gießen. Wieder verteilen und die Rolle darin einwickeln.

Vorsichtig aus der Pfanne heben und die restlichen Rollen/ Eimasse so weiter verarbeiten.

Jetzt mit einem möglichst scharfen Messer 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden.

Diese mit jeweils einem Tupfen von der Frischkäsemayonnaise, Kaviar und Bonitoflocken (das ist hauchdünn geschnittener getrockneter Thunfisch) garnieren.

Sojasoße und Wasabi dazu reichen.

Und schon habt Ihr super leckere Sushiröllchen, die selbst der Tante Frieda, die ja mit so rohem Fischzeugs nichts anfangen kann, schmecken. Ihr könnt die Röllchen einen Tag im Voraus zubereiten. Dann bitte nicht vergessen, sie rechtzeitig, vor dem Verspeisen, aus dem Kühlschrank zu nehmen! Nur Eis oder Cocktails schmecken eisgekühlt, der Rest das temperieren,…

Was treibt Ihr so an Ostern? Fahrt Ihr zur Familie? Kommen die zu Euch? Sucht Ihr Eier, oder gar Bierdosen (hab ich tatsächlich mal in einem öffentlichen Park beobachtet!)? Habt Ihr schon alle anderen tollen Beiträge gelesen? Etwas davon ausprobiert? Dann kommentiert doch, teilt, was das Zeug hält. Besucht uns doch alle mal in unseren Blogs, seid neugierig, findet Inspirationen, Rezepte, Ideen!

Ich freue mich auf unser Osterfeuer. Da fackeln wir traditionell unseren Weihnachtsbaum ab. Freunde kommen, es wird gegessen, gelacht und das leben genossen.

Und so soll es doch sein, meint Ihr nicht?

Vielen Dank, liebe Chantal, für die tolle Organisation Deines Kalenders. Es ist spannend, wie viele verschiedene Beiträge zum Thema Ostern so auftauchen.

Bis bald, ganz herzlich,

Eure

FrauBpunkt

Gewinnerbekanntgabe

So nun möchte ich noch den Gewinner des Schmuckbetonssets aus dem Beitrag von die Küche brennt bekannt geben. Und gewonnen hat:

ChezJuli

Herzlichen Glückwunsch!! Bitte melde dich bei mir und nennen mir deine Adresse, damit ich dir den Gewinn zusenden kann!

  1. We köstlich 😋 das muss ich unbedingt ausprobieren

Kommentar verfassen