kreativ lesen

Der große TOPP Blogger-Adventskalender 2016 – Türchen Nr. 16

Titel Trick 17 Küche

Ich freue mich total euch heute meinen Beitrag zum großen TOPP Blogger-Adventskalender 2016 zeigen zu dürfen! Ich bin ja großer Fan der Topp Bücher und habe euch auch in der Vergangenheit schon das ein oder andere Buch vorgestellt. Das Buch das ich heute vorstelle sollte in keiner Küche fehlen, den es ist gefüllt mit allerlei Tipps und Tricks rund um die Küche. Ich hatte euch bereits im letzen Jahr das Buch „Trick 17 – 365 geniale Alltagstipss“ vorgestellt und heute möchte ich euch gerne das Buch „Trick 17 – Küche“ vorstellen.

Trick 17 Küche

Bevor ich euch allerdings das Buch vorstelle möchte ich euch noch ein bisschen was über den TOPP Blogger-Adventskalender 2016 erzählen. Seit dem 01. Dezember 2016 öffnet jeden Tag ein Blogger den TOPP Adventskalender und stellt euch ein Produkt vor. Gestern zum Beispiel hat Mark von sockshype.com das Buch „Der geniale Socken Workshop“ vorgestellt und erzählt euch was euch in diesem Buch alles tolles erwartet und ihr habt dort noch bis zum 23.12.2016 die Möglichkeit ein Exemplar „Der geniale Socken Workshop“ zu gewinnen! Also schaut auf jeden Fall mal vorbei!! Ihr findet auf sockshype.com ganz tolle Beiträge über Handarbeiten von gleich mehreren Autoren mit tollen und sehr interessanten Themen!

Und morgen öffnet Sylvi von sylvislifestyle.com das 17. Türchen des TOPP Blogger-Adventskalender für euch!! Also ich bin schon ganz gespannt welches Produkt sich hinter ihrem Türchen verbirgt!

Ich habe hier noch eine kleine Übersicht aller Blogger für euch und ich kann euch nur empfehlen unbedingt mal bei den einzelnen Türchen vorbei zu schauen!

TOPP-Blogger-Adventskalender 2016

So nun aber zum Buch 😉 Wie oben schon gesagt, bin ich ja schon total begeistert von dem ersten Trick 17 Buch gewesen und nun habe ich das Trick 17 – Küche schon eine Weile hier und mir schon echt viele Tricks angeschaut und auch ausprobiert und was soll ich sagen?!?! Einfach genial!! Benjamin und Kai haben mal wieder ganze Arbeit geleistet!!

In dem Buch findet ihr tolle Tipps und auch Rezepte!! Wusstet ihr zum Beispiel, das ihr Backpuler durch Schnaps ersetzen könnt?!? Oder was ich auch schon ausprobiert habe: Wenn ihr knusprige Hähnchenflügel haben wollt solltet ihr etwas Backpulver unter die Gewürze mischen, mit denen ihr die Hähnchenflügel würzt! So werden die Flügel richtig schön knusprig und die Haut ist sooooo lecker 😉 Solltet ihr wirklich mal ausprobieren!!

Ich finde es auch total super, das es im Buch viele Möglichkeiten/ Seiten gibt sich Notizen zu machen oder wenn man aber noch Tipps hat, die nicht im Buch sind, diese dort einzutragen,

Im folgendem Video bekommt ihr noch ein paar mehr Eindrucke des Buches und könnt mal schauen was euch so alles erwartet:

Und jetzt kommt das Beste 😉 Ihr habt die Möglichkeit ein Exemplar von „Trick 17 – Küche“ zu gewinnen!!!

WAS DU TUN MUSST, UM TEILZUNEHMEN?

Das ist ganz einfach: Schreibe mir einen Kommentar ins Kommentarfeld und verrate mir einen deiner Haushaltstricks! Es ist völlig egal um was für einen Trick es sich handelt, ob es ein Trick beim Backen, putzen, kochen o.ä. ist!

Es nehmen alle Kommentare an der Verlosung teil, die bis zum 20.12.2016 19 Uhr eingegangen sind! Den Gewinner/ Die Gewinnerin werde ich dann am Abend des 20.12.2016 informieren! Mit dem Schreiben eines Kommentares, stimmst du zu, dass ich deinen Namen und deine E-Mail-Anschrift dafür nutze, um dich eventuell über deinen Gewinn zu informieren. Da der Versand durch den frechverlag erfolgt bist du des weiteren dann damit einverstanden, das ich deine Adresse an den frechverlag (Adresse wird nur für den Versand verwendet) weitergebe.

Ich drücke euch die Daumen und freue mich schon auf eure Kommentare!

Liebe, kreative Grüße

chantal

  1. Brillenputzspray kann man sich sparen. Einfach Glasreiniger nehmen, die Gläser von vorne und hinten ordentlich einsprühen (über der Spüle) und mit einem alten Geschirrtuch trockenreiben.
    Oder beim Spülen als erstes die Brille mal durchs Wasser ziehen (darf aber nicht zu heiß sein).
    LG
    Tanja

  2. Dan mache ich mal den Anfang, Eine Trick kann ich leider nicht verraten, Meine ganze Kocherei besteht aus Tricks. Kühlschrank auf und was kochen,

  3. Beim fensterputzen wische ich zum schluss immer mit einem Blatt Zeitungspapier nach. So entstehen keine Streifen.

    Und: beim backen einen Teil des Mehls durch speisestärke ersetzen. Dann wird das Gebäck bzw. der Kuchen locker und fluffig 🙂

    Das Buch bietet bestimmt noch ganz viele neue Tricks. Ich würde es sehr gerne gewinnen.

    Vlg und eine ruhige Vorweihnachtszeit

    Bettina
    Bettina.Meyer.Winden@gmail.com

    • Hallo Bettina,
      den Trick mit dem Zeitungspapier kenne ich auch. Mein Opa hat das früher auch immer gemacht 😀
      Liebe, kreative Grüße
      Chantal

  4. ich habe mir schon mal die ebook Version von der Onlinebücherei ausgeliehen, Aber nach zwei Wochen musste ich es ja wieder abgeben und gedruckt ist ja eh viel schöner. Drum wäre es ne Reisenfreude, wenn ichs gewinnen würde.

    Liebe Grüße von der Ostalb

    Heike (reizenbee[ät]yahoo[punkt]de)

  5. Parmesan kaufe ich immer am Stück. Da ich meist nicht alles verbrauche ist früher immer ein Teil verdorben. 🙁 Jetzt reibe ich den Rest und friere ihn in einer Dose ein. Der Käse bleibt streufähig und frisch und ich habe immer geriebenen Parmesan zur Hand.
    Liebe Grüße, Sandra

  6. Tja, Haulhaltestricks….
    Ich ersetzte Eier auch gerne mal mit Banane oder Apfelmus.

    • Das habe ich auch schon ausprobiert, war allerdings nicht ganz so begeistert, was
      aber eher daran liegt, das ich den Bananengeschmack nicht so mag 😉
      Liebe, kreative Grüße
      Chantal

  7. Seit ich Kinder habe, habe ich immer Haarspray im Haus. Dass sprüh ich dann vor dem Waschen auf Kugelschreiber- oder Filzstiftflecken und das geht dann echt super gut raus!

  8. Ich hätte da auch einen Tip mit Backpulver – das nutze ich immer bei der Wäsche, wenn fettige Flecken auf den Pullovern des gerne kleckernden LG sind. Einpudern und leicht einreiben und dann in die Wäsche – und das klappt wunderbar 🙂

    Liebe Grüße
    Melanie

  9. Wir tricksen auch hin und wieder, was bei unserem Großhaushalt (6Kinder) auch nötig ist. Geschirrspülerpulver für abgebrannte Töpfe, eine Mischung aus Backpulver und Essig für den Abfluss oder einfach der Rat, die Milchpackung mit der Öffnung nach oben auszugießen, da die Milch dann fließen kann, weil gleich Luft nach strömen kann ( es blubbert nicht).
    LG Annegret

    • Hallo Annegret,
      ja das Milch kenne ich auch so, aber irgendwie schütte ich die Milch trotzdem
      immer anders rein *lach*
      Danke Dir für deine Tipps!
      Liebe, kreative Grüße
      Chantal

  10. Susanne Langguth

    Einen Haushaltstrick hab ich leider nicht, daher wäre das Buch super interessant für mich! Vieles ist sicherlich ganz simple, aber man kommt gar nicht drauf.
    Danke für die Buchvorstellung und die Verlosung.
    LG und eine schöne Vorweihnachtszeit,
    Susanne

  11. Oh, das klingt wirklich gut! Ich nutze zum Tricksen gerne mal die Mikrowelle, z.B. um Wachsreste von Kerzenständern oder Gläsern zu entfernen oder um schnell Fett vom Pinsel zu bekommen (einfach in eine Tasse mit Wasser stellen und ca. 1 Min. erhitzen – schon ist alles flüssig). Dieses Buch würde meine Liste wohl noch um einiges erweitern..

  12. Klingt ja spannend! Tricks find ich immer toll!
    Ich backe z.B. meine Pancakes, indem ich den Teig vorher in eine ausgespülte Ketchupflasche fülle und dann besser dosieren kann. Also diese Plastikflaschen, die auf dem Kopf stehen.
    Lg Mel

  13. Egal welchen Kuche ich backe die Form wird mit Butter/Margarine ausgefettet und mit Semmelbröseln ausgestreut. Da ist noch nie was nicht aus der Form gekommen!!! Habe ich so von meiner Mutter übernommen.
    Gruß,
    Antje

  14. Ich habe keinen Trick, aber dafür einen Tipp für den nächsten Sommer. Wer oft von Mücken gestochen wird, der sollte täglich eine Kapsel Vitamin B Komplex nehmen. Macht man das regelmäßig, dünsten man einen Duft aus, welcher von Menschen nicht wahrgenommen wird, der Mücken aber abschreckt.
    Das wurde schon von Nordland-Reisenden mit Erfolg getestet. Die Mücke, die dann noch sticht, ist schlicht verzweifelt… 😀

  15. Barbara Braune

    Wenn mir ( viele ) Stecknadeln runterfallen, hebe ich sie mit einem Magnet auf.

  16. Bonnie Maushammer

    Ich nehme für widerspenstige Flecken in Bad und Küche erst einmal Essig her. Die meisten Dinge lassen sich gut damit reinigen und ich spare mir viel Geld für Spezialreiniger und schone die Umwelt. Statt Weichspüler kommt er übrigens auch in die Waschmaschine.

  17. Katharina Frank

    Oh, so ein tolles Buch! Würd mich sehr darüber freuen! Mein Haushaltstipp: statt Weichspüler Essig verwenden. Ein natürliches Hausmittel und die Wäsche riecht danach nicht nach Essig.

  18. Das Buch ist ja klasse! Ich würde es sehr gerne gewinnen und teile dafür diesen Haushaltstipp: Pfefferminzöl hilft super gegen Gelsen und macht das chemisch hergestellte Gelsenmittel überflüssig.

  19. Ceranfeld mit hartnäckiger Schmutz, wenn kann man mit Zitronensaft reinigen. Massiere den Zitronensaft mit einem Tuch ein und lasse diesen circa 20 – 30 Minuten einwirken.

    • Hallo Franziska,
      oh das ist ja auch ein super Tipp!! Das wusste ich gar nicht!!
      Wird beim nächsten Putzen gleich mal ausprobiert!
      Liebe, kreative Grüße
      Chantal

  20. Renate Hoffmann

    Zur Weihnachtszeit werden bei mir Kerzenreste aus Gläsern durch Einfrieren ganz einfach entfernt 🙂

  21. Ursula Pfeiffer

    Wenn ich Wachsreste auf Kerzenständern oder anderen Gegenständen habe, lege ich diese für einige Zeit in den Gefrierschrank. Das Wachs wird dann ganz fest und lässt sich leicht von dem Gegenstand ablösen. Das Buch zu gewinnen wäre super. Ich habe mir das Video angeschaut, und schon einige gute Tips darin entdeckt.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit.
    Liebe Grüße
    Ursula

  22. Karin Hock

    Ich wasche nun schon seit über einem Jahr meine Wäsche mit Rosskastanien und es klappt gut. Zwischendrin nehme ich mal normales Waschpulver (besonders für weißes), auch damit sich kein Kalk festsetzt. Meine Wäsche ist immer sauber, Flecken behandle ich mit Gallseife vor.
    Die Kastanien werden klein gehackt und ei bis zwei Stunden in Wasser eingeweicht oder pulverisiert, dann genügt eine kurze Einweichzeit. Durch das Einweichen bildet sich Seifenwasser, welches durch einen Sieb abgegossen wird und wie flüssiges Waschmittel verwendet werden kann.

  23. Beim Backen einen Teil des Mehls durch Speisestärke ersetzen, macht den Teig ganz „fluffig“.
    Kerzenwachsreste im Kerzenständer entferne ich, indem ich den Kerzenständer/-halter in den Backofen auf Küchenkrepp stelle oder lege, z.B. nach dem Backen um die Restwärme noch zu nutzen.

    Liebe Grüße Sivlia G. asu FN

  24. ich nehme für fettflecken in shirts einfach ein bisserl geschirrspülmittel. das einfach auf den fleck, ein bisserl rubbeln und dann normal in die waschmaschine, bisher gingen sie immer raus ohne die farbe aufzuhellen 🙂

  25. Wenn ich Mousse au chocolat oder sowas gemacht habe bleibt immer ein Rest im Mixer… Um den Mixer sauber zu machen kipp ich immer etwas Haferdrink oder Mandelmilch nach und nehm das dann als Schokodrink fürs Müsli

  26. Ich nehme für vieles Zitronensäure. Damit bekommt man die fiesen Ränder vom schwarzen Tee aus den Tassen und die Filter werden auch wieder sauber. Außerdem hilft eine Paste aus Zitronensäure gegen Deoflecken und miefige Pullis. LG, Kathi

  27. Hallo Zusammen,

    Reis im Salzstreuer
    Backpulver gegen Ameisen.

    Lieben Gruß
    Elke

  28. Fettflecken auf Kleidung mit Spülmittel vorbehandeln, das ist ja in der Regel fettlösend. Klappt prima!

    • Also den Tipp muss ich wirklich mal ausprobieren, haben ja jetzt schon mehrere geschrieben!
      Danke Dir
      Liebe, kreative Grüße
      Chantal

  29. Spontan ist mir auch Zitronensäure eingefallen. Ich entkalke damit meinen Wasserkocher statt chemisch hergestelltem Kalklöser zu nehmen. Dann ist es auch nicht schlimm, wenn man vergisst den Wasserkocher auszuschütten und mit dem Wasser Tee zu kochen, weil die Zitronensäure ja nicht giftig ist. Der Tee schmeckt halt sehr nach Zitrone, ist uns heute erst passiert. Der Tee war trotzdem gut.

    LG Martina

  30. swappinghowdies

    Hallo Chantal,

    als Katzenfrauchen behelfe ich mir öfters mit Paketklebeband, das ich mir um die Finger wickle. Damit lassen sich die feinen Härchen relativ einfach von Sofa & Co. entfernen. 🙂

    Danke für die Chance auf das tolle Buch!

    Liebe Grüße,
    Birgit

    swappinghowdies@yahoo.de

  31. Hallo Katharina,
    ich kenne leider keine Tricks, deshalb wäre das Buch sehr interessant für mich. vielleicht hab ich auch mal Glück.

  32. Kukident zum Reinigen meiner Thermoskanne. Funktioniert auch prima beim Spülbecken.
    Tolle Idee das Buch, solche Tipps kann man immer brauchen, da mache ich gerne mit 😀
    LG
    Yvonne

    • Hallo Yvonne,
      mit Kukident bekommt man auch Verfärbungen in der Toilette weg 😉 Einfach 3-4 Tabs in
      die Toilette geben ca. 30 Minuten einwirken lassen und dann mit der Klobürste kräftig schrubben 😉
      Liebe, kreative Grüße
      Chantal

  33. Marika Bollhorst-Bruns

    ich wickel den Stiel von Bananen immer mit Alufolie ein..die Bananen werden dann nicht braun; sie bleiben lange frisch und fest

  34. Ich würde das Buch auch gern gewinnen; für Haushaltstricks- und Küchentricks bin ich immer zu haben.
    Um zu verhindern, dass sich Mehlmotten in meinen Vorräten breitmachen, fülle ich z.B. Reis, Paniermehl, Haferflocken, Weizen, Gries u,ä, in leere Plastikflaschen von Orangensaft, die es in mehreren Größen gibt. Mit Mehl klappt das Ausschütten leider nicht so gut. Leere Marmeladengläser sehen zwar schöner aus, aber da kommen Mehlmotten leider problemlos rein! 😉

  35. Puh ich muß echt überlegen. So auf die Schnelle fällt mir gar kein Hack ein. Wahrscheinlich weil das Sachen sind, die mir schon in Fleisch und Blut übergegangen sind. Ich könnte mir vorstellen, daß mir das Buch ein paar weitere Erleuchtungen bringt.

  36. KleinerVampir

    Hallöchen 🙂

    Tricks kann man nie genug kennen – und dennoch sind sie immer wieder ein AHA-Effekt.

    Mein Trick (ich hoffe, das kam noch nicht) ist:

    ► Wollt ihr euren Weihnachtsbaum frisch halten und habt einen Christbaumständer, in den man Wasser füllen kann (oder ihr habt ihn schon wie ich gekauft und er steht noch in einem Eimer Wasser hinterm Haus), dass gebt ein bisschen Traubenzucker ins Wasser. Das wirkt so ähnlich wie das Pulver, das man zu einem Schnittblumenstrauß dazu bekommt und gibt dem Tannenbaum Nahrung, so dass er länger hält und euch bis zu Heilige drei Könige Freude bereitet!

    Liebe Grüße
    KleinerVampir

    yalbo[at]web[punkt]de

  37. Ich habe seit kurzem Straußenfedern zum Staubwischen – das ist ein echter Tipp, funktioniert super!
    Grüßle, Jana

    • Straußenfedern!?! Das hab ich ja noch nie gehört.. Da muss ich doch gleich mal
      Google fragen 😉
      Danke Dir Jana!
      Liebe, kreative Grüße
      Chantal

  38. Nicole Theuner

    Liebe Chantal,
    meinen Tipp, den ich hier zum Besten geben wollte (Kukident zum Reinigen von Teekannen mit Rückständen von schwarzem Tee), habe ich hier leider schon gefunden.
    Das Buch hat aber sicherlich noch viele gute Tipps zu bieten, die ich gute gebrauchen könnte.
    Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
    Nicole

  39. Heidrun Hummel

    Statt Schneiderkreide könnt Ihr trockene Seife verwenden. Besonders geeignet sind die flachen kleinen Reste.
    Gespannt bin ich auf die Tipps in dem Trick 17-Buch.
    Liebe Grüße
    Heidrun

  40. Hallo Chantal,
    mein Tipp für versalzene Speisen: Eine geschälte Kartoffel in das Essen geben, die das Salz aufnimmt
    und das Essen rettet 😉
    Das Buch ist echt toll, wäre schön, es zu gewinnen 🙂
    Wünsche Dir fröhliche und entspannte Weihnachten!
    Lieben Gruß
    Petra

  41. Angela Planer

    Hallo. ich habe einen Haushaltstrick.
    Ich benütze zum Fenster putzen immer, Wasser, einen guten Schuss Spiritus und ca.2 Tropfen Spülmittel. Damit werden meine Fenster immer schön sauber. Ich ziehe das nasse immer mit einem Gummi ab, und reibe den Rest mit einem alten Leintuch trocken.
    Zum reinigen, der Fugen und schlecht zugängliche Stellen benütze ich eine ausgediente Zahnbürste.
    Ich wünsche allen noch eine schöne Adventszeit und dann eine besinnliche Weihnachtszeit.
    LG
    Angela

  42. eingebranntes mit natron und wenig wasser aufkochen und dann einweichen lassen. dann lässt sich das meiste beim spülen wegbürsten

  43. Hi
    mit Kerseife Flecken einweichen lg

  44. Hi, was für ein tolles Buch. Da ich gerade eine neue Küche bekommen habe, könnte ich sie damit sicher gut einweihen und noch das ein oder andere lernen. Die super Hausfrau bin ich nämlich nicht 😀
    Ein Trick aber zum Säubern der Backofentür. Wenn man mal EIngebranntes entfernen muss, braucht man nicht mühevoll schrubben, sondern sollte einfach so einen Kratzer fürs Ceranfeld nehmen. Ganz easy wird alles schön sauber.

    Liebe Grüße
    LIsi

  45. Meine Backbleche wasche ich mit Spülmaschinenmittel ab. Die werden super sauber!

  46. Mit einer Lauge aus Spülmaschinenmittel und heißem Wasser kann man sogar hartnäckiges Schmierfett von Fahrradketten und Schaltkränzen putzen – danach aber unbedingt gut neu einschmieren!

  47. Häufig braucht man ja nur eine geringe Menge Zitronensaft für ein Gericht. Einfach die ganze Zitrone auspressen, und den Rest von dem Saft einfrieren. Beim nächsten Mal kann man sich einfach ein bißchen was abbrechen und ins Essen tun. Seit dem schmeiße ich keine vertrockneten Zitronenhälften mehr weg. 🙂

  48. Ich packe z.B. die Tomaten niemals in Kühlschrank, so reifen sie noch und schmecken viel viel besser (habe ich mal bei Jamie Oliver gesehen 🙂

  49. Hmmmmm…..
    Ein Haushalts-Trick?
    Wenn ich gute kenne würde, dann bräuchte ich das Buch ja nicht *lol* 😉

    Aber einen kleinen kenne ich schon 🙂
    Wenn man sowas wie Pizza in der Mikrowelle aufwärmen will, dann einfach ein Glas Wasser mit rein stellen 😉 Schmecht dann viel besser!

  50. Tja es sind ja wirklich viele super Tipps hier, da fällt es schwer auch noch einen zu finden.
    Mir fällt gerade folgendes ein: Wenn man auf dem Weg zur Arbeit ins Büro in einen unliebsamen und nicht weggeräumten Kothaufen eines Hundes tritt, hilft zum einen natürlich die Reste vom Schuh befreien und mit Fensterputzmittel einzusprühen. Dann riecht es nicht mehr so stark, sondern frisch nach Fensterreiniger.

  51. Hallo 😉 So wahnsinnig geistreiche Tipps habe ich jetzt nicht auf Lager… aber ich helfe mir oft mit natürlichen Produkten beim Putzen weiter… z.B. Backpulver bei Kalkflecken. Vor allem beim Kochen bin ich eine Meisterin der Improvisation, weil es fehlt mir sehr oft an einer Zutat und da erweckt in mir meine Experimentierfreude 😉

Kommentar verfassen